Was sind Mondphasen?





Mondphasen

Die wechselnden Gestalten des beleuchteten Mondes werden als Mondphasen bezeichnet.

Die vier Mondphasen sind:

Wie entstehen die verschiedenen Mondphasen?

So wie die Erde leuchtet auch der Mond nicht von sich aus. Eine komplette Hälfte wird stets von der Sonne angestrahlt. Das bedeutet, wir können nur die der Sonne zugewandte Hälfte sehen. Zusätzlich befindet sich der Mond auf seiner Umlaufbahn um die Erde.

Durch seine ständige Bewegung ist auch unser Blickwinkel einem täglichen Wandel unterworfen. Während einer Mondfinsternis befindet sich die Erde zwischen dem Mond und der Sonne. Der Schatten der Erde wirft dann seinen Kern- oder Halbschatten auf den Mond.

Mondphasen Überblick

Ein Mondphasenzyklus dauert im Durchschnitt 29,5 Tage. Dieser Zyklus wird auch als Lunation bezeichnet, welche in vier Viertel unterteilt ist. Die Länge eines Viertels beträgt circa eine Woche.

Neumond

Neumond

Wenn sich der Mond zwischen der Erde und der Sonne befindet und uns seine nicht beleuchtete Hälfte zuwendet, sehen wir ihn nicht. Diese Mondphase ist uns als Neumond bekannt. Die Tagseite der Erde reflektiert zwar das Sonnenlicht auf den Mond, jedoch wirkt der Erdschein-Effekt nicht, da sich der Neumond nur tagsüber am Himmel befindet. Diese Mondphase leitet den Beginn eines neuen Zyklus ein und beendet die jeweils vorhergehende Lunation.

Zunehmender Mond

Zunehmender Mond

Bewegt sich der Mond gemäß seiner Umlaufbahn aus dieser Position heraus nach links, können wir am Nachthimmel eine Sichel erkennen. Ist die Mondsichel noch dünn, kann man den restlichen schwach beleuchteten Mond sehen. Das ist möglich, weil der Erdschein-Effekt wirkt. Damit ist gemeint, dass die Erde genügend Sonnenlicht auf den Mond reflektiert.

Im Laufe von etwa 2 Wochen entwickelt sich der zunehmende Mond zum Vollmond und durchläuft in dieser Zeit zwei Viertel. Das erste Viertel endet mit dem sichtbaren Halbmond. Das zweite Viertel wird durchlaufen, wenn für uns ein immer größerer Anteil des bestrahlten Mondes sichtbar wird. Während dieser Mondphase können wir den Mond in der ersten Hälfte der Nacht am Himmel betrachten.

Vollmond

Vollmond

Während dieser Mondphase wandert der Mond hinter die Erde. Die Sonne mit ihrer Position vor der Erde kann nun den der Erde zugewandten Teil des Mondes beleuchten. In diesem Fall ist es genau die Hälfte des Mondes, denn wir aus unserem Blickwinkel als Vollmond wahrnehmen. Der Vollmond begleitet uns im Sommer von der Abenddämmerung bis zu der Morgendämmerung. Im Winter ist er für uns schon tagsüber am Himmel zu sehen und kann bis zu 16 Stunden sichtbar bleiben.

Abnehmender Mond

Abnehmender Mond

Hier bewegt sich der Mond von seiner Position hinter der Erde wieder weiter nach rechts in Richtung Sonne. Diese kann dadurch einen immer kleiner werdenden Bereich der Mondhälfte beleuchten. Die letzte der Mondphasen wird als abnehmender Mond bezeichnet. Während der Vollmond sich zu dem Halbmond verkleinert, durchläuft er das dritte Viertel.

Vom letzten Viertel sprechen wir, wenn sich der Mond vom Halbmond zum Neumond entwickelt. Der Mond nähert sich dem Ende einer ganzen Erdumrundung, die er im Zuge seiner eigenen Umlaufbahn durchgeführt hat. Die letzte der zweiten Nachthälfte ersichtlich und begleitet und uns auch am Morgenhimmel.




Mondphasen 2020

MondphaseDatumUhrzeit 
Zunehmender Mond03. Januar 202005:46:49
Vollmond10. Januar 202020:23:14
Abnehmender Mond17. Januar 202014:00:35
Neumond24. Januar 202022:44:10
Zunehmender Mond02. Februar 202002:43:24
Vollmond09. Februar 202008:34:34
Abnehmender Mond15. Februar 202023:19:05
Neumond23. Februar 202016:33:47
Zunehmender Mond02. März 202020:58:37
Vollmond (Supermond)09. März 202018:48:35
Abnehmender Mond16. März 202010:35:37
Neumond24. März 202010:29:36
Zunehmender Mond01. April 202012:21:56
Vollmond (Supermond)08. April 202004:35:33
Abnehmender Mond15. April 202000:56:54
Neumond23. April 202004:27:00
Zunehmender Mond30. April 202022:38:41
Vollmond07. Mai 202012:45:35
Abnehmender Mond14. Mai 202016:03:17
Neumond22. Mai 202019:39:48
Zunehmender Mond30. Mai 202005:30:22
Vollmond05..Juni 202021:12:43
Abnehmender Mond13. Juni 202008:24:59
Neumond21. Juni 202008:42:16
Zunehmender Mond28. Juni 202010:16:30
Vollmond05.Juli 202006:44:57
Abnehmender Mond13. Juli 202001:31:28
Neumond20. Juli 202019:33:33
Zunehmender Mond27. Juli 202014:33:46
Vollmond03. August 202017:59:35
Abnehmender Mond11. August 202018:47:48
Neumond19. August 202004:42:15
Zunehmender Mond25.August 202019:59:10
Vollmond?02. September 202007:23:12
Abnehmender Mond10. September 202011:28:18
Neumond17. September 202013:00:56
Zunehmender Mond24. September 202003:56:34
Vollmond01. Oktober 202023:06:53
Abnehmender Mond10. Oktober 202002:41:24
Neumond16. Oktober 202021:32:14
Zunehmender Mond23. Oktober 202015:24:17
Vollmond31. Oktober 202015:51:29
Abnehmender Mond08. November 202014:47:38
Neumond15. November 202006:08:54
Zunehmender Mond22. November 202005:45:52
Vollmond30. November 202010:32:03
Abnehmender Mond08. Dezember 202001:37:59
Neumond14. Dezember 202017:18:47
Zunehmender Mond22. Dezember 202000:42:30
Vollmond30. Dezember 202004:30:23

(MESZ): Mitteleuropäische Zeit.

Weiterführende Links und Quellen