Vollmondnamen

Vollmondnamen

Vollmondnamen

Kaum jemand weiß, dass der Vollmond in jedem Monat eines Jahres einen anderen Namen hat. Aber jetzt klären wir hier auf. Wir wollen kurz sagen, wie die Monde genau benannt werden und so kann sich jeder selbst einen Eindruck davon verschaffen, warum der Vollmond eigentlich so heißt. Manchmal kommt es vor, dass Namen doppelt vergeben sind. Das ist uns bewusst. Besonders bei angrenzenden Mondphasen ist das der Fall.

Der Mond begleitet eigentlich schon immer alle Menschen durch die Zeit. Er steht herrschaftlich am Himmel und wacht über die Nacht. Umso imposanter ist es, wenn er voll ist. Natürlich ist es spannend, den Mond auf seiner Reise zu beobachten. Der Mond zieht viele Menschen nach draußen. Noch schöner ist es, wenn er im Schatten der Erde steht.

Namen der Vollmonde

Es waren Ureinwohner unterschiedlicher Länder, die dem Vollmond die Namen gegeben haben. Wir gehen hier auf mehrere Sprachen ein. Also seid gespannt, wie der Mond in anderen Ländern und Kulturen genannt wird. Vielleicht verwendet Ihr von nun an auch die Namen aus anderen Kulturen und verblüfft somit die Unwissenden.

Monat für Monat werden wir jetzt durchgehen. Wir beginnen im Januar.

Januar-Vollmond: Wolfsmond

Im Januar ist immer ein Vollmond am Himmel. Dieser Vollmond bedeutet im englischen auf deutsch Alter Mond. Der Mond ist natürlich alt und so trifft dieser Name voll und ganz zu. Noch besser jedoch ist, dass es auch im neuen Jahr einen neuen Mond gibt. In Algonquin heißt der Vollmond im Januar Wolfsmond und es gibt noch einen weiteren Namen. Der Eismond trifft genau auf die Jahreszeit zu. Im Januar ist Winter und damit ist es Eiskalt.

  • Weitere Namen: Alter Mond, Eismond, Schneemond, Wintermond, Lassmond.

Februar-Vollmond: Schneemond

Der Vollmondname im Februar bedeutet aus dem englischen übersetzt Wolfsmond. Die Algonquin nennen ihn Schneemond. Wenn im Januar noch kein Schnee den Boden bedeckt hat, dann spätestens im Februar. Diesem Umstand ist auch der Name der Algonquin zu verdanken. Andere Namen für den Vollmond im Februar lauten Sturmmond oder Hungermond. In jedem Fall sind das interessante Namen für den Vollmond.

  • Weitere Namen: Hungermond, Sturmmond, Taumond, Schmelzmond.

März-Vollmond: Wurmmond

Aus dem englischen übersetzt bedeutet der Mondname im März Fastenmond. Die Algonquin nannten ihn Wurmmond und andere sagten Krähenmond oder Zuckermond.

  • Weitere Namen: Lenzmond, Krähenmond, Fastenmond, Sirupmond, Lenzing, Zuckermond.

April-Vollmond: Ostermond

Auch im April gibt es einen interessanten Namen für den Vollmond, der aus dem englischen übersetzt Eimond bedeutet. Die Algonquin nannten den Mond pinkfarbener Mond und andere nannten ihn Fischmond.

  • Weitere Namen: Rosa Mond, Fischmond, Wandelmond, Grasmond, Eimond, Pinkfarbener Mond.

Mai-Vollmond: Blumenmond

Der Mai Vollmond heißt übersetzt aus dem englischen Milchmond. Bei den Algonquin heißt er Blumenmond, weil im Mai die Natur zu neuem Leben erweckt wird und es überall blüht und schön duftet. Zudem nennen den Vollmond im Mai andere Hasenmond.

  • Weitere Namen: Wonnemond, Maispflanzmond, Milchmond, Hasenmond, Marienmond.

Juni-Vollmond: Erdbeermond

Der Juni Vollmondname wird aus dem englischen übersetzt als Blumenmond beschrieben. Bei den Algonquin heißt er Erdbeermond und andere haben Bezeichnungen wie Honigmond oder Rosenmond.

  • Weitere Namen: Honigmond, Brachmond, Honigweinmond, Rosenmond.

Juli-Vollmond: Heumond

Im Juli wird ebenfalls für den Vollmond ein schöner Name gefunden. Dieser bedeutet übersetzt Heumond. Im Juli beginnt die Ernte und da liegt es nahe, dass dieser Name für den Vollmond zutreffend ist. Er wird aber auch bei den Algonquin Bockmond genannt. Bei anderen heißt er Donnermond, weil es viele Gewitter in diesem Monat gibt.

  • Weitere Namen: Sonnenmond, Würzmond, Bockmond, Sonnenmond, Donnermond.

August-Vollmond: Erntemond

Der Vollmond im August wird aus dem englischen übersetzt als Getreidemond. Er wird bei den Algonquin als Störmond bezeichnet und andere nennen ihn Roter Mond oder Blltzmond.

  • Weitere Namen: Störmond, Fruchtmond, Blitzmond, Getreidemond, Gerstenmond, Bisemond, roter Mond, Bockmond, Donnermond, Getreidemond.

September-Vollmond: Herbstmond

Im Septemper heißt der Vollmond im Englischen Fruchtmond. Die Algonquin nennen ihn Erntemond und andere Maismond oder Gerstenmond.

  • Weitere Namen: Erntemond, Jagdmond, Maismond, Holzmond, Engelmond, Scheiding.

Oktober-Vollmond: Jägermond

Im Englischen bedeutet dieser Vollmondname Erntemond. Andere sagen Blutmond oder Reisemond und die Algonquin nennen ihn Jägermond.

  • Weitere Namen: Erntemond, Weinmond, Blutmond, Reisemond, sterbender Mond.

November-Vollmond: Bibermond

Der November Vollmond hat bei den Algonquin die Bedeutung Bibermond. Aus dem englischen übersetzt bedeutet er Jägermond und andere sagen Schneemond.

  • Weitere Namen: Nebelmond, Trauermond, Windmond, Frostmond, Eichenmond, Schneemond.

Dezember-Vollmond: Kalter Mond

Auch im Dezember hat der Vollmond tolle Namen. Im Englischen heißt er Eichenmond und bei den Algonquin Kalter Mond. Bei allen anderen heißt er Frostmond.

  • Weitere Namen: Julmond, Heilmond, Eichenmond, Lange-Nacht-Mond.

Weiterführende Links:

Schreibe einen Kommentar