Vollmond und partielle Mondfinsternis im Juli 2019

Vollmond und partielle Mondfinsternis im Juli 2019

Vollmond und partielle Mondfinsternis im Juli 2019

Der Juli 2019 hat in astronomischer Hinsicht einige Highlights zu bieten. Neben einer partiellen Mondfinsternis, findet zu Beginn des Monats eine totale Sonnenfinsternis statt. Natürlich gibt es im Juli 2019 auch einen herrlichen Vollmond zu beobachten.

Sonnenfinsternis am 2. Juli

Zu Beginn des Monats Juli, genauer gesagt am 2. Juli, findet eine totale Sonnenfinsternis statt. Allerdings ist diese Sonnenfinsternis lediglich von der Südhalbkugel der Erde aus zu sehen. Personen, die auf der Nordhalbkugel leben, kommen also leider nicht in den Genuss dieses Spektakels.

Vollmond und partielle Mondfinsternis am 16. Juli

Ein weiteres astronomisches Highlight erwartet Hobbyastronomen am 16. Juli. An diesem Abend gibt es um 23:38 Uhr einen Vollmond im Sternbild Schütze. Zudem findet an diesem Tag eine partielle Mondfinsternis statt, die von Deutschland aus ausgezeichnet beobachtet werden kann.

Eine partielle Mondfinsternis kommt zustande, wenn der Kernschatten der Erde nur einen Teil der Mondoberfläche verdunkelt. Erde, Sonne und Mond befinden sich dabei auf einer annähernd geraden Linie. Das hat zur Folge, dass ein Teil der Mondoberfläche den äußeren Rand des Erdschattens berührt.

Am 16. Juli 2019 wandert der Mond die Erdbahnebene von Nord nach Süd entlang und wird deshalb teilweise vom Erdschatten getroffen.Der genaue Zeitpunkt des Beginns der Mondfinsternis ist 20:24 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt tritt der Mond in den Halbschatten der Erde.

Ein- und Austritt des Mondes bzw. aus dem Halbschatten sind jedoch nicht zu sehen. Hinzu kommt noch, dass der Mond erst um 21 Uhr aufgeht.

Zudem erreicht der Mond am 16. Juli seine maximale Helligkeit und wird daher als Vollmond bezeichnet. Bei Vollmond stehen sich Sonne und Mond in entgegen gesetzten Richtungen genau gegenüber. Der Vollmond im Juli wird auch als Heumond bezeichnet.

Rostroter Schatten wird sichtbar

Interessant wird die Mondfinsternis für Interessierte ab 22:01 Uhr. Um diese Uhrzeit tritt der Mond in den Kernschatten ein. Um 23:31 Uhr wird die Mitte der Finsternis erreicht und über 50 Prozent der Oberfläche des Mondes befinden sich zu diesem Zeitpunkt im Kernschatten.

Eine rostrote Färbung wird in diesem Bereich sichtbar. Wenn der Mond am 17. Juli um 1:00 Uhr wieder aus dem Kernschatten austritt, endet der sichtbare Teil der Mondfinsternis. Um 2:20 Uhr verlässt der Mond dann auch wieder den Halbschatten der Erde.

Jupiter und Saturn können beobachtet werden

Im Juli ist der Jupiter mit seinem hellen Glanz hervorragend am Himmel zu sehen. Allerdings ist Jupiter nur in der ersten Nachthälfte gut zu beobachten. Zu Beginn des Monats Juli können Sie den Planeten bis kurz vor 4 Uhr morgens bestaunen, während Ende Juli der Jupiter bereits eine Dreiviertelstunde nach Mitternacht unter geht.

Der Saturn positioniert sich am Abend des 9. Juli im Sternbild Schütze und steht der Sonne somit genau gegenüber. Den Saturn können Sie während der ganzen Nacht beobachten. Den Saturnring können Sie mit einem Fernrohr bewundern, wenn Sie auf 30-fache Vergrößerung stellen.

Maximaler Sonnenabstand wird erreicht

Am 4. Juli erreicht die Erde ihren maximalen Abstand zur Sonne. Dieser beträgt 152 Millionen Kilometer. Die Tageslänge im Juli verkürzt sich in diesem Monat um etwa eine Stunde.

Weiterführende Links:

Schreibe einen Kommentar