Vollmond im Oktober 2020 – Seltener Blue Moon erscheint am Himmel

Vollmond im Oktober 2020 – Seltener Blue Moon erscheint am Himmel

Im Oktober 2020 gibt es was ganz besonderes zu bewundern. Denn im Oktober diesen Jahres ist das seltene Phänomen des Blue Moon zu sehen. Doch hinter diesem Namen verbirgt sich kein “blauer” Mond am Nachthimmel, sondern zwei Vollmonde in einem Monat.




Vollmond am 1. und am 31. Oktober 2020

Bereits am 1. Oktober gibt es den ersten Vollmond am Himmel zu sehen. Kurz nach 23 Uhr am Abend des 1. Oktober tritt der Mond in seine Vollmondphase ein. Bis dahin unterscheidet sich der Oktober in astronomischer Hinsicht nicht von den anderen Monaten des Jahres. Doch zum Ende des Monats, genauer gesagt am 31. Oktober, erscheint erneut ein Vollmond am Himmel.

Dieses Phänomen gleich zweier Vollmonde in nur einem Monat wird als “Blue Moon” bezeichnet. Zum zweiten Mal im Oktober tritt der Mond am 31. gegen 15:49 Uhr in seine Vollmondphase ein.

Blue Moon ist ein kalendarisches Ereignis

Auch wenn der “Blue Moon” ein sehenswertes Ereignis ist, handelt es sich bei ihm streng genommen um kein astronomisches, sondern um ein rein kalendarisches Phänomen. Der Mond Zyklus beträgt 29,5 Tage und bildet somit den groben Rahmen für die Dauer eines Monats. Rechnet man die zwölf Mondzyklen des Jahres jedoch zusammen, ergibt sich eine Dauer von 354 Tagen.

Dies sind jedoch 11 Tage weniger als ein Jahr hat. Diese Diskrepanz wird kalendarisch dadurch ausgeglichen, dass die einzelnen Monate 30 oder 31 Tage dauern. Dadurch kann es theoretisch dazu kommen, dass in einem Monat zwei Vollmonde zu sehen sind. Dieses kalendarische Phänomen ist allerdings nur alle paar Jahre zu sehen und findet in der Regel in Monaten statt, die 31 Tage haben.

Der Blue Moon ist keinesfalls blau

Obwohl der Blue Moon aufgrund seiner Seltenheit ein sehr sehenswertes Ereignis ist, dürfen Beobachter am 31. Oktober nicht mit dem Erscheinen eines blauen Mondes am Himmel rechnen. Ein blau gefärbter Mond am Nachthimmel ist lediglich bei großflächigen Waldbränden oder Vulkanausbrüchen zu sehen. Denn für eine blaue Färbung ist es notwendig, dass sich Qualm oder Staubpartikel in der Atmosphäre befinden.

Der „Blue Moon” ist nicht blau gefärbt. Im Durchschnitt gibt es etwa alle 2,4 Jahre einen „blauen Mond“ zu bewundern.

Woher genau die Wortherkunft des blauen Mondes jedoch stammt, ist nicht ganz klar. Vielleicht spielt bei der Entstehung dieser Bezeichnung ein Gedicht aus dem 16. Jahrhundert eine Rolle, in dem davon die Rede ist, dass die Menschen es glauben müssen, wenn die Kirchenmänner sagen, dass der Mond blau sei.

In jedem Fall ist der Oktober 2020 in Sachen Vollmond ein ganz besonderer Monat und ein bzw. zwei Blicke in den Himmel lohnen sich auf jeden Fall.

Schreibe einen Kommentar